Ostereier – Natürlich „natürlich gefärbt“

Ostereier färben – ewig habe ich das nicht mehr gemacht. Immer fehlte mir die Zeit, oder auch weiße Eier (mit braunen geht es zwar auch, aber ich wollte eben weiße). Entweder war ich zu spät dran, weil mir der Gedanke des Färbens immer erst zwei Tage vor Ostern kam, oder es gab dann einfach keine Farben mehr. Mit konventionellen Farben hatte ich eh keine Lust, da ist mir zu viel chemischer und ungesunder Mist drin (lauter E-Nummern in der „Zutatenliste“), und die Biofarben waren immer vergriffen. Zeitlich bin ich dieses Jahr ganz weit vorn, und unabhängig davon, sollten es  jetzt mal echte Naturfarben sein. Möglichkeiten gibt es da in Hülle und Fülle, hier ein paar davon: Rotkohl (jetzt weiß ich auch, warum er durchaus auch Blaukraut heißt, Kurkuma, Rote Beete, Petersilie, Hibiskusblüten, Zwiebelschalen….ach ja, und Kaffee geht natürlich auch. Wobei ich da auch einfach nur braune Eier kaufen kann 😜.

Ausprobiert habe ich es, für das erste Mal, mit Rotkraut/Blaukraut und Kurkuma. Einfach  um zu sehen, wie’s funktioniert. 

Das braucht Ihr zum Färben:

  • Logischerweise erst mal Eier. Bei mir kommen  nur Eier von Landwirten ins Körbchen, wo die Hühner im Hühnerwagen wohnen dürfen und auf einer riesigen Wiese scharren und picken. Hier kann ich den Kölnerinnen und Kölnern den https://www.hallerhof-peters.de ans Herz legen, da haben die Hühner ein himmlisches Leben. Bilder gibt’s auch noch hier.
  • Rotkohl
  • Kurkuma frisch oder auch als Pulver
  • Essig

 

So gehts:

Blaue Eier

500 g Rotkohl fein schneiden | Mit Wasser ca. 30 Minuten simmern lassen | Zimmerwarme Eier dazu geben (so platzen sie im besten Fall nicht) und weitere 10-12 Minuten die Eier hart kochen | Den Rotkohl habe ich im Wasser gelassen, dadurch bekommen die Eier eine Art Muster | 12 Stunden die Eier in diesem Sud lassen, dann haben sie eine wunderschöne hellblaue Färbung |

Für ein intensiveres Blau der Eier habe ich von dem Sud die Hälfte abgeschöpft und etwas Essig dazu gegeben | dann das gleiche Prozedere wie oben |

Gelbe Eier

Kurkuma-Wurzel schälen – das funktioniert grandios mit einem kleinen Löffel | 3 TL Kurkumapulvertun es auch, ich habe einfach beides genommen | Danach die Schritte wie oben durchführen |

💡 MissGliss-Tipp: Hebt den Sud in Gläsern im Kühlschrank auf, dann könnt Ihr nochmal färben, wenn Ihr vor Ostern schon alle Eier aufgefuttert habt 😁.

Eiersalat liebe ich ja und geht immer! Solltet Ihr am Ostermontag also noch Eier übrig haben, bereitet doch einen schnellen Eiersalat für’s Frühstück oder den Brunch vor.

Eiersalat mit Estragon

  • Harte Eier
  • Joghurt
  • Agavendicksaft
  • Essig
  • Senf
  • Remoulade oder Mayonnaise nach Geschmack (kann, muss aber nicht)
  • Salz & Pfeffer
  • Estragon – vorher etwas anwelken lassen, damit er sein feines, leicht würziges Anis- Aroma voll entfalten kann

So geht’s:

Eier hacken | Estragon fein schneiden – ich benutze auch die Stängel | mit den restlichen Zutaten abschmecken | Den Estragon unterheben

Kein Hexenwerk, oder? Die nächsten Eier werde ich mal mit Roter Beete färben, möchte ja schließlich auch MissGliss-pinke Ostereier verstecken 💗. Auf Eure Ergebnisse des natürlichen Eierfärbens bin ich mächtig gespannt. Gebt mir mal feedback.

Genussreichen Tag noch!

Eure MissGliss

 

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Herbalecca sagt:

    Wow, die sind aber toll geworden!! 😍

    Gefällt 1 Person

  2. MissGliss sagt:

    Dankeschön , ich finde sie auch soooo schön 🤩!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.