Endlich Spargel – Alte Sorten „Huchels Alpha“

Spargel-im-Korb-Miss-Gliss

Wie viele von Euch vielleicht schon auf Instagram und Facebook gesehen haben, bin ich eine große Spargelliebhaberin. Und jetzt ist es soweit, die Witterung ist so langsam perfekt, hat ja dieses Jahr etwas länger gedauert. Bei uns kommt Spargel nur zur Saison auf den Tisch. Ich finde, kein Mensch muss Spargel aus fernen Ländern importieren, um ihn zur jeder Jahreszeit zu genießen. Jetzt ist die Zeit – also lasst uns jetzt loslegen!

Endlich, endlich hat der Gatte seit letztem Jahr auch seine Spargelliebe so ganz für sich entdeckt, davor war er schon nach fünf Stangen völlig übersättigt. Unmengen von Spargelrezepten findet Ihr mittlerweile, da ist für jeden Geschmack etwas dabei: Spargelsuppe, klassisch mit Schinken und Kartoffeln, als Tarte, als köstliches Omlette, gedämpft, im Bratschlauch mit Butter und Kräuter oder gebraten! Das liebt der Gatte ganz besonders, deswegen gibt es bei uns im Moment fast jeden Tag einfach nur gebratenen Spargel mit irgendeiner schmackhaften Beilage.

Die handelsüblichen Sorten, die Ihr meistens bekommt, werden hauptsächlich gezüchtet, damit gleichmäßig, weiße Stangen, frühe Ernten und höhere Erträge erzielt werden. Da es beim Spargelanbau massiven Dünge- und Pflanzenschutzmitteleinsatz gibt, haben wir uns letztes Jahr auf die Suche nach den „Alten Sorten“ begeben, die nur natürlich „bearbeitet“ werden.

Spargel-Miss-Gliss

So sind wir auf den „Huchels Alpha“ gestoßen, eine der ältesten bzw. berühmtesten Spargelsorten überhaupt. Gezüchtet wurde er Anfang des 20. Jahrhunders von August Huchel. Später gründete er die „Deutsche Spargelzuchtstation Walbeck“. Die alten Spargelsorten werden wegen ihres einzigartigen, leicht nussigen Aromas angebaut. Da kann die ein oder andere Stange auch schon mal krumm und schief sein und auch ein leicht gefärbtes Köpfchen haben. Mir kommt es allerdings unbedingt auf den fantastischen Geschmack an, das nehme ich sehr gerne in Kauf.

Eine Ode an den Spargel habe ich auch gefunden, die möchte ich Euch nicht vorenthalten.

„Ick aß juten Spargel am Oberrhein,
auch in Berlin tat ick mick dran erfreun.
Doch in Walbeck hab ick ihn indessen,
vor lauter Bejeisterung quer jefressen.“

Um den „Huchels Alpha“ in Demeter-Qualität gebührend zu feiern, habe ich mir ein besonderes Rezept ausgedacht.

Frühlings-Spargel

Alle Zutaten sind bio und aus regionaler Herkunft von lokalen Bauernhöfen, der Kaffee vom GLISS Caffee Contor ;-)

Für 4 Portionen braucht Ihr Folgendes:

Kartoffellaibchen

• 500 g mehlig kochende Kartoffeln
• 50 g zerlassene Butter
• 1 Esslöffel Petersilie
• 1 Eigelb
• 40 g Cornflakes
• 50 g Semmelbrösel
• 25 g Sesam
• 2 Eier
• 50 g Mehl
• Olivenöl
• Salz & Pfeffer
• Muskatnuss

Kartoffeln in reichlich Wasser als Pellkartoffeln kochen | Abgießen und Ausdampfen lassen | Pellen | Zerlassene Butter, Petersilie, Cornflakes und Eigelb untermischen | Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss abschmecken | 20 Minuten quellen lassen | Laibchen formen | Semmelbrösel mit Sesam vermischen |In Mehl, Eiern und Sesam-Semmelbrösel panieren | In Olivenöl braten | Warmstellen

Spargel

Gebratener Spargel

• 10 Stangen dicker Spargel
• Olivenöl

Spargel schälen | Spargelstangen längs halbieren | 10 Minuten in Olivenöl anbraten bis der Spargel eine leichte Bräune annimmt | Warmstellen

Gurkensalat

• 1 Gurke
• 2 Tomaten
• 1 Esslöffel Honig
• 3 Esslöffel Weißwein-Essig
• 1 kleine Bio-Zitrone
• ½ Zwiebel gewürfelt
• Salz & Cayennepfeffer
• Schnittlauch

Gurke schälen, längs halbieren, Kerne auskratzen und in dünne Scheiben schneiden | Tomaten mit heißem Wasser übergießen, schälen, die Kerne entfernen und würfeln | Gurkenscheiben und Tomaten in eine Schüssel geben | Honig in der Pfanne schmelzen und mit dem Essig ablöschen | Gewürfelte Zwiebel, abgeriebene Zitronenschale dazugeben und kurz schmoren | Dressing mit den Gurken und Tomaten mischen | Mit Salz und einer Prise Cayennepfeffer abschmecken | Schnittlauchröllchen darüber streuen

Panierte Eier

• 5 Eier
• Mehl
• Feine Semmelbrösel
• Butterschmalz

4 Eier wachsweich kochen ( 4 Minuten) | Abschrecken und vorsichtig pellen | 1 rohes Ei verquirlen | Eier zuerst in Mehl, dann im Ei und danach in den Semmelbröseln wenden | Paniervorgang nochmal wiederholen | Eier vorsichtig in Butterschmalz anbraten

Kaffeeschaum

• ½ Espressotasse aufgebrühter Kaffee
• 100 ml Sahne
• 1 Kaffeelöffel Agavendicksaft, Salz

Sahne mit Agavendicksaft aufkochen, mit dem Kaffee ablöschen | Kurz mit dem Zauberstab aufschlagen | Mit Salz abschmecken

Gurkensalat auf dem Teller anrichten | Spargelstangen auf den Salat legen und mit dem Kaffeeschaum beträufeln | Kartoffellaibchen an den Salat legen | Eier halbieren und dazulegen

Frühlings-Spargel

Glücklicherweise hält die Spargelzeit noch ein bisschen an, sie geht vom 1. Mai bis 24. Juni. Einige Kreationen wird es bei uns noch geben, ich freue mich mächtig drauf.

Und hier noch unser jährliches Spargelmotto: „Bis Johanni nicht vergessen: sieben Wochen Spargel essen.“ (Volksmund)

Wie genießt Ihr Spargel am liebsten, immer her mit Euren Rezepten, ich brauche Inspiration :-)!

Genussreicher Tag noch!

Eure Miss Gliss

Advertisements

4 Kommentare zu “Endlich Spargel – Alte Sorten „Huchels Alpha“

    • Liebe Anke,

      wir werden, wie letztes Jahr, Bestellungen sammeln und dann bei uns im Contor als saisonales Highlight verkaufen. Also einfach nur Bescheid sagen, bekommst aber auch noch eine Benachrichtigung :-).

      Einen schönen Sonntag noch!
      Claudia

      Gefällt mir

  1. Liebe Claudia,
    Da hast du ja ein richtiges Festmahl gezaubert und deine Bilder sehen wie immer so toll aus!
    Ich liebe Spargel auch total und hab heuer so viel wie noch nie gegessen! Dein Rezept werd ich auf alle Fälle noch ausprobieren! ❤️ Ich wünsch dir einen schönen Start ins Wochenende!

    Ganz liebe Grüsse,
    Sarah

    Gefällt mir

    • Liebe Sarah,

      ja, unglaublich, ich habe auch noch nieeeee soviel Spargel gegessen. Das Rezept ist wirklich lecker, auch wenn es ein wenig aufwändig ist. Aber für etwas Besonderes nehme ich mir gerne mal die Zeit ;-). Dann viel Spaß beim Ausprobieren.

      Dir auch ein wunderbares Wochenende und liebe Grüße.
      Claudia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s