Weihnachts-Bäckerei – Tante Ullas Elisen-Lebkuchen

Diese wunderbaren Elisen-Lebkuchen erinnern mich immer an meine Kindheit, wenn meine liebe Tante Ulla diese gebacken hat. Sobald sie mit viel Liebe und Leidenschaft die Zutaten zusammen gemischt hat, fing die Weihnachtszeit  richtig an. Am ersten Adventswochenende ging es los, und ich führe diese schöne Tradition weiter.

Das Lebkuchen-Gewürz mische ich immer selber, das geht ratz-fatz und ist easy peasy, genau wie ich es liebe.

Sollte etwas vom Gewürz  übrig bleiben, könnt Ihr es auch  zur kalten Jahreszeit in Euren Tee oder Kaffee mischen, das wärmt von innen und schmeckt fantastisch!

Lebkuchen-Gewürz

Alle Zutaten sind bei mir möglichst biologisch und regional.

  • 6 TL Zimt
  •  1/2 TL Nelken
  • 1 TL Piment
  • 1 TL Macis
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1/2 TL Ingwer
  • 1 TL Anis

So geht’s:

Alle gemahlenen Gewürze miteinander vermischen – das ist es schon! Wozu also ein Fertig-Gewürz kaufen?? Weiß ich auch nicht 😌!

Elisen-Lebkuchen

50 Stück oder 120 Mini-Lebkuchen

  • 300 g Zitronat
  • 250 g Orangeat
  • 8 Eier
  • 250 g Puderzucker
  • abgeriebene Schale von einer Zitrone
  • 1 Prise Salz oder Natron
  • 3-4 TL Lebkuchengewürz
  • 250 g ungeschälte Mandeln, gemahlen 
  • 250 g Haselnüsse, gemahlen
  • 50 Backobladen 70mm oder 120 Backobladen 44 mm
  • 200 g Schokoglasur

So geht’s:

Zitronat und Orangeat fein hacken, am besten im Mixer | Eier und Puderzucker mit dem Handrührgerät zu einer dicken Creme aufschlagen | Zitronenschale, Salz oder Natron, Lebkuchengewürz, Zitronat, Orangeat untermengen | 30 Minuten ruhen lassen | Den Teig mit einem Löffel oder Portionierer auf die Oblaten geben | Mit genügend Abstand auf dem Blech verteilen, denn der Teig geht beim Backen etwas auf, und so bleiben die Lebkuchen schön rund | Erstes Blech in den kalten Backofen bei 160 Grad auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen je nach Grösse der Oblaten | Die folgenden Bleche benötigen nur noch ca. 20 Minuten | Die Lebkuchen auskühlen lassen und mit der Schokoglasur bestreichen.

Auch nicht schlimm, dass es nur die kleinen Oblaten gab, die kann man so schön mit einem „Haps“ in den Mund schieben.

 

💡 MissGliss-Tipp: Einfach ist meine Devise! Die Schokoglasur stellt Ihr mit dem ersten Blech mit in den Backofen, dann kann sie schon mal vor sich hinschmelzen. Abkühlen lassen und nochmal mit dem letzten Backblech ab in die Röhre. So spart Ihr Euch das lästige Schmelzen im Wasserbad.

Zum Schluss mit der Glasur besprenkeln gefällt mir noch besser, so schmeckt Ihr mehr vom Lebkuchen mit einem Hauch Schokolade, der den Geschmack so richtig abrundet.

Seid Ihr jetzt bereit für diese köstlichen Lebkuchen? Dann legt los! Und wenn Ihr immer noch nicht genug habt, dann könnt Ihr noch Omas legendäre Vanille-Kipferl backen!

Genussreichen Tag noch!

Eure MissGliss

 

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. kulturhecht sagt:

    Sieht super lecker aus. ;) Was ist Macis?

    Gefällt mir

    1. Miss Gliss sagt:

      Dankeschön 🙏🏻! Macis ist Muskatblüte.

      Liebe Grüsse

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.