Homemade Quark-Körnerbrötchen

Sooo viele Anfragen hatte ich in letzter Zeit für dieses easypeasy Lowcarb-Brötchen-Rezept. Voilà – hier ist es für Euch. Es ist einfach, es ist schnell – innerhalb von einer Stunde geht Euer Frühstücks-Genuss los!

Ist es nicht schön, wenn Ihr die Zutaten für Eure Brötchen selbst bestimmen könnt? Mit diesem Rezept geht das ganz leicht, denn Ihr könnt die Körner ganz beliebig austauschen. Statt Sonnenblumenkernen habe ich auch schon Kürbiskerne genommen, statt Weizenkleie mal auf Dinkelkleie gewechselt, probiert einfach aus, was Euch am besten schmeckt.

Und los geht’s:

Quark-Körner-Brötchen

Alle Zutaten sind bei mir möglichst biologisch und regional.

  • 3 Eier
  •  250 g Magerquark
  • 30 g Sonnenblumenkerne, alternativ Kürbiskerne
  • 15 g Leinsamen
  • 15 g Flohsamenschalen
  • 50 g Weizenkleie/Dinkelkleie
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 20 g Mandelmehl
  • 1 TL Salz
  • Körner zum Bestreuen

So geht’s:

Eier und Quark mit dem Handrührgerät glatt verquirlen | Sonnenblumen-/Kürbiskerne, Leinsamen Flohsamenschalen, Weizen-/Dinkelkleie, Backpulver, Mandelmehl und Salz dazugeben | Alles miteinander vermischen (ich nehme dafür ein Gummimanderl, wie es so schön in Bayern heißt, also einen Gummischaber 😉 | 30 Minuten abgedeckt quellen lassen | Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen | 6 Brötchen aus dem Teig formen und auf das backpapierbelegte Blech geben | Brötchen einritzen und mit Körnern bestreuen (wenn Ihr mehr Körner auf Euren Brötchen haben möchtet, dann wälzt diese in einer Körnermischung | Brötchen auf der zweiten Schiene von unten 30 Minuten backen |

 

💡 MissGliss-Tipp: Eine Tasse heißes Wasser mit in den Ofen stellen und die Tür einen Spalt geöffnet lassen, so werden sie, meiner Meinung nach, etwas fluffiger.

Habt Ihr Lust bekommen? Probiert es aus! Bei der nächsten Variante nehme ich mal Rosinen, der Gatte liebt nämlich Rosinenbrötchen 🥰.

Genussreichen Tag noch!

Eure MissGliss

 

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Peter Neffgen sagt:

    Hallo Claudia.
    Deine Brötchen sind einfach nur himmlisch. (auch mit Rosinen😉)
    Liebe Grüße
    Peter

    Gefällt 1 Person

    1. MissGliss sagt:

      Lieber Peter,
      vielen, vielen Dank, das freut mich sehr ☺️!
      Liebe Grüsse
      Claudia

      Gefällt mir

  2. Elke sagt:

    Hallo Claudia ,kann ich auch Haferkleie statt der Weizenkleie verwenden? Habe ich noch im Haus und heute am Sonntag sind ja die Geschäfte geschlossen und ich würde gern dein Rezept ausprobieren😘

    Gefällt 1 Person

    1. MissGliss sagt:

      Liebe Elke,

      na klar, das geht absolut! Bin gespannt auf Dein Ergebnis, und wie Dir die Brötchen schmecken!

      Dann wünsche ich Dir ganz viel Spaß beim spontanen Backen.

      Liebe Grüße
      Claudia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.